Eintracht Ahlbeck – SV Prohner Wiek 1:2 (1:1)

Einen Tag nach dem FC Insel Usedom trat auch die Ahlbecker Eintracht gegen den Landesklassevertreter des SV Prohner Wiek an. Am Ende setzten sich die Gäste mit 2:1 durch, trotzdem zeigten sich Ahlbecks Co-Trainer Norbert Urbatzka sehr zufrieden mit dem Auftritt seines Teams: „Das war für uns ein völliger Kaltstart, nach dem wir im Winter bisher nur in der Halle aktiv waren.“ Unter diesen Umständen sei er mit dem Auftritt der Eintracht „sehr zufrieden. Immerhin spielen die Gäste in der Landesklasse. Wir konnten die Partie lange Zeit offen halten. Auch als die Gäste in der 10. Minuten zur Führung trafen, haben wir weiter versucht unser Spiel zu machen.“ Eintracht Ahlbeck – SV Prohner Wiek 1:2 (1:1) weiterlesen

FC Rot Weiss Wolgast dominiert Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft

Ohne einzige Niederlage beendete Kreisoberligist FC Rot Weiß Wolgast die Vorrundenstaffel I in Greifswald auf Platz 1. Einzig im allerersten Spiel gegen die Loitzer Eintracht gab man einen Punkt ab. „Da waren wir noch etwas schläfrig und wohl noch etwas müde. Das Turnier begann ja schon um 9 Uhr, also relativ früh“ so der Wolgaster Christian Lanske. „Die nächsten Spiele liefen dann besser. Hinten standen wir gut, haben aber auch die ein oder andere Chance vergeben. Da fehlt uns ein Knipser. Das war im Verlauf der Saison auf dem Großfeld schon zu erkennen. Um in der Endrunde ganz oben zu stehen, müssen wir alle noch ein bißchen mehr Zielwassertrinken“ meinte Lanske weiter. Bereits im zweiten Spiel klappte es mit dem Tore schiessen allerdings besser. Eintracht Ahlbeck wurde mit 6:0 abgefertigt. Ein wenig mehr Mühe hatte man dann gegen den Greifswalder FC III. Nach anfänglichem Rückstand konnte man die Partie allerdings noch in ein 3:2 drehen. FC Rot Weiss Wolgast dominiert Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft weiterlesen

Eintracht Ahlbeck überzeugt bei eigenen Hallenturnieren.

Die zweite Auflage des „Allianz-Cups“ in der Ahlbecker Pommernhalle kann besonders aus Sicht der Gastgeber als sehr gelungen bezeichnet werden. In allen 4 Turnieren belegte Eintracht Ahlbeck entweder den ersten oder zweiten Tabellenplatz. „Wir haben größtenteils klasse Spiele gesehen und vor allem auch jede Menge Tore. Auch die Fairness hat gestimmt“ so Turnierleiter Lutz Schmidt. Einen unrühmlichen Höhepunkt gab es jedoch beim Turnier der Männer am Samstagnachmittag zu vermelden. Gerade als das Turnier so richtig Fahrt aufnahm und die Entscheidungen um den Einzug ins Halbfinale anstanden, blieb David Walkowiak von den Swinemünder A-Junioren nach einem Pressschlag mit FCU-Akteur Christian Gassner am Boden liegen. „Ich habe gleich gemerkt, dass da etwas gebrochen war. Es war unüberhörbar“ so Gassner, den allerdings keine Schuld trifft. Der eintreffende Notarzt stellte einen Schienbeinbruch fest. Geschockt von den Ereignissen brachen die A-Junioren das Turnier ab. Die Spiele des Teams wurden annulliert. Eintracht Ahlbeck überzeugt bei eigenen Hallenturnieren. weiterlesen

SV Eintracht Ahlbeck – SV Warthe 3:0 (1:0)

Im Kreisligaderby bekamen die wenigen Zuschauer bei strömenden Regen magere Fussballkost geboten. Zwar gelang Robert Begrow in der 9. Minute per Kopf die schnelle Ahlbecker Führung, insgesamt lief auf beiden Seiten aber zu wenig zusammen. Während sich Eintracht zumindest ein paar Chancen erarbeitete, die dann durch Begrow, Zirm, Speck und Wrona vergeben wurden, hatte Warthe nur Chancen durch ruhende Bälle. Die zumeist von Heino Kartheus getretenen Freistöße waren aber sichere Beute von Eintracht-Torhüter Marco Samson. SV Eintracht Ahlbeck – SV Warthe 3:0 (1:0) weiterlesen

FSV Kemnitz II – Eintracht Ahlbeck 1:1 (1:0)

Bei schwierigen Platzverhältnissen hätte Eintracht gleich mit dem ersten Angriff des Tages die Führung erzielen müssen. Artur Zadlo scheiterte aber völlig frei vor dem Tor. Der einsetzende Regen machte es beiden Mannschaften auf dem seifigen Platz immer schwerer. Die Gastgeber kamen damit allerdings etwas besser zu Recht. Folgerichtig konnten sie mit einem Konter in der 35. Minute die Führung erzielen. FSV Kemnitz II – Eintracht Ahlbeck 1:1 (1:0) weiterlesen

Eintracht Ahlbeck – VSV Lassan 3:2 (0:1)

Mit dem zweiten 3:2 in Folge setzte die Ahlbecker Eintracht den Aufwärtstrend fort. Dennoch gab es wenig Grund zum Jubeln: „Die erste Halbzeit war das  Schlechteste was ich in der letzte Zeit von meinen Jungs erlebt habe. Da klappte überhaupt nichts. Schlimmer war eigentlich nur, dass der Gegner überhaupt nichts dagegen zu setzen hatte und durch ein dummes Foul zu einem Strafstoß kam“ ärgerte sich Trainer Andreas Dumke. Die Gelegenheit ließ sich Andreas Schadosfke nicht entgehen und traf zum 0:1. Die deftige Pausenansprache tat ihre Wirkung, denn schon in der 48. Minute beendete Artur Zadlo seine persönliche Durststrecke und traf per Kopf zum Ausgleich. Eintracht Ahlbeck – VSV Lassan 3:2 (0:1) weiterlesen

FC Insel Usedom II – SV Eintracht Ahlbeck 2:3 (2:0)

Nicht einmal 10 Minuten waren gespielt als sich die Reserve des FC Insel Usedom bereits eine 2:0 Führung gegen die Ahlbecker Eintracht herausgeschossen hatte. Erik Wydra (4.) und Roman Maaßen (9.) bestraften die Nachlässigkeiten in der Ahlbecker Hintermannschaft konsequent. Eintracht kam erst in der 19. Minute durch Kamil Dankiewicz erstmals vors FCU-Tor. Er scheiterte aber nach einem Abpraller. Eine Minute später hätte Nico Sander das 3:0 für die Gastgeber erzielen können. Anschließend war es aber plötzlich vorbei mit den guten Gelegenheiten für den FCU. „Auf einmal kamen wir besser in die Partie. Die Chancen von Athanasios Girgolas und Robert Schmidt waren schon mal ein Vorgeschmack auf das was in der zweiten Hälfte folgen sollte“ so Eintracht Betreuer Norbert Urbatzka. FC Insel Usedom II – SV Eintracht Ahlbeck 2:3 (2:0) weiterlesen

SV Eintracht Ahlbeck – SV Kröslin II 1:2 (1:0)

Mit der Heimniederlage im Spiel der Fussball Kreisliga I gegen die Krösliner Reserve setzt sich die Negativserie der Seebadelf weiter fort. Die Gäste dagegen kletterten auf den dritten Tabellenrang. „Es ist unfassbar wie leichtfertig wir auch wieder dieses Spiel aus der Hand gegeben haben. Vor allem in der ersten Hälfte waren wir drückend überlegen und hätten zur Pause höher als nur mit 1:0 führen müssen“ so Eintracht Betreuer Norbert Urbatzka. So reichte es vor dem Wechsel nur zum Treffer von Robert Begrow, der nach einer Standardsituation per Kopf traf. Eine noch größere Chance besaß Artur Zadlo dann noch in der 50. Minute, als er völlig alleine vor Kröslins Schlußmann Marcel Pietsch auftauchte. SV Eintracht Ahlbeck – SV Kröslin II 1:2 (1:0) weiterlesen

SV Ückeritz – Eintracht Ahlbeck 2:1 (1:0)

Das Kreisligaderby zwischen Ückeritz und Ahlbeck bot Spannung und Unterhaltung bis zur allerletzten Sekunde. Ahlbecks Piotr Polarczyk hatte in der 92. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, setzte aber einen Strafstoß an den Pfosten. Somit konnte Ückeritz die Tabellenführung verteidigen. Schon von Beginn an entwickelte sich eine aufgeweckte Partie. Bereits in der 1. Minute hatte Eintrachts Artur Zadlo eine klasse Gelegenheit als er vehement nachsetzte und seinen Schußversuch nur knapp neben das Ückeritzer Tor setzte. Dann war Ückeritz am Zug. Zunächst scheiterte Lars Höhne, der Dreh- und Angelpunkt des Ückeritzer Spiels war, knapp. In der 14. Minute konnte er aber zum 1:0 für das Heimteam vollstrecken, als er sich nach einem langen Ball durchsetzte. Als eben jener Höhne das Feld nach einer Verletzung bereits kurz vor dem Seitenwechsel verlassen musste, bekam Ahlbeck wieder Oberwasser. Mike Speck verpasst per Kopf nur knapp und auch Lukasz Sliwinski zielte aus guter Position vorbei. SV Ückeritz – Eintracht Ahlbeck 2:1 (1:0) weiterlesen

RW Wolgast II – Eintracht Ahlbeck 8.1 (4:0)

In der zweiten Runde des Kreispokals siegte die Wolgaster Reserve klar mit 8:1 gegen den Ahlbecker Staffelkonkurrenten und zog damit verdient in die nächste Runde ein. Knappe 10 Minuten konnte Eintracht mithalten, bevor der Wolgaster Kapitän Marcel Weinert den Torreigen eröffnete. Vorausgegangen war ein Fehlabspiel von Ahlbecks Verteidiger Sliwinski. „Wir machen einfach zu viele Fehler und den Gegner damit stark. So kann man sich einfach nicht präsentieren. Wolgast hatte es viel zu leicht, hat am Ende aber natürlich auch verdient gewonnen und einfach viel mehr fürs Spiel getan“ ärgerte sich Eintracht-Betreuer Norbert Urbatzka. Bereits nach 20 Minuten war die Partie gelaufen. Rene Kracht und Sven Thees erhöhten auf 3:0. Erst in der 28. Minute ergab sich die erste kleine Ahlbecker Chance durch einen Kopfball von Christian Haufschild. Diese blieb allerdings ohne Wirkung. RW Wolgast II – Eintracht Ahlbeck 8.1 (4:0) weiterlesen

Der Traditionsverein von der Insel Usedom