Im zweiten Spiel des Nachmittags empfing unsere F-Junioren den FC Rot-Weiß Wolgast. Noch vor Anpfiff der Partie stellten die Trainer und Betreuer beider Mannschaften der Flutlichtanlage ein mangelhaftes Zeugnis aus. Manfred Drescher von der Ahlbecker Eintracht versuchte die aufgebrachten Gemüter zu beruhigen und verwies auf die Gemeinde Heringsdorf, der das Problem bereits seit über einem Jahr bekannt ist. Nach einigem hin und her konnte es dann doch noch los gehen. In der ersten Spielhälfte sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Pausenpfiff konnten dann die Gäste, nach Unstimmigkeiten in der Ahlbecker Abwehr, den Führungstreffer erzielen. Mit der Führung im Nacken spielten die Wolgaster nach der Pause richtig auf und ließen nur noch wenig in der eigenen Hälfte zu. Noch dreimal musste Ahlbeck`s Torwart Lenny Grewe hinter sich greifen bevor der Schlusspfiff ertönte. In der Höhe war die Niederlage dann doch nicht ganz verhältnismäßig, was an einer nicht gepfiffenen Toraus Entscheidung des Unparteiischen lag. Auch Trainer Thomas Zirm hatte sich vor dem Spiel mehr erhofft: „Unser Zuspiel war heute leider recht unpräzise und zu langsam. Wir sind besonders in der zweiten Spielhälfte zu wenig gelaufen und haben den Gegnern so zu viel Spielraum geboten“, gab sich Zirm enttäuscht nach dem Spiel.
Am Samstag muss das Team zum letzten Hin-Rundenspiel in Ückeritz antreten. Anpfiff dann um 10.30 Uhr.

DSC00532