Alle Beiträge von Andreas

Eintracht – SV Kröslin II 0:0

Jede Menge Torchancen, doch am Ende trennten sich Eintracht Ahlbeck und SV Kröslin II nur 0:0. Das Spiel der Kreisliga I hatte es wahrlich in sich. „Es ist schade, wenn ein Spiel am Ende nicht durch die Spieler sondern durch den Unparteiischen entscheiden wird. Es ist uns klar, dass es ein einzelner Schiri auf dem Feld schwer hat, aber das war heute einfach zu eklatant“ meinte Ahlbecks Betreuer Norbert Urbatzka nach der Partie und spielte damit auf Szenen an, in denen Ahlbeck einen Elfmeter zugesprochen haben wollte. Einmal wurde Mike Speck deutlich hörbar gelegt, in der letzten Spielminute gab es außerdem ein klares Handspiel im Krösliner Strafraum. Trotz der 45minütigen Unterzahl (Robert Schmidt sah Gelb-Rot) konnte Ahlbeck das Spiel nicht für sich entscheiden.

Souveräner Sieg über Zinnowitz

Eintracht Ahlbeck – Eintracht Zinnowitz 5:2 (3:1)
Mit einem nie gefährdeten Sieg über die Namensvetter aus Zinnowitz sicherte Eintracht Ahlbeck weiterhin den 2. Platz der Kreisliga. Bereits in der ersten Spielminute brachte Mike Speck sein Team auf die Gewinnerstraße. Nach klasse Pass von Daniel Raczkowski setzte er den Ball in die Maschen. Doch das war noch nicht alles. „Specki“ drehte heute so richtig auf. In der Folge traf er noch dreimal, liess aber auch noch die ein oder andere gute Möglichkeit liegen. Nicht auszudenken, wenn er an diesem Tage eine hundertprozentige Trefferquote gehabt hätte. Er wäre  dann wohl jetzt Führender der Gesamttorschützenliste. In der erfreulich fairen Partie gab sich das junge Zinnowitzer Mannschaft alle Mühe, fand aber kaum Gelegenheit Ahlbeck unter Druck zu setzen. Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre ein noch höherer Ahlbecker Sieg möglich gewesen.
Tore: 1:0 Speck 1., 1:1 Bogos 21., 2:1 Wolinski 26. 3:1, 4:1, 5:1 Speck 43., 57., 77., 5:2 Grawe 81.

SV Buddenhagen – SV Eintracht Ahlbeck 3:2 (1:2)

Über Unterhaltung konnten sich die Zuschauer beim Kreisligaspiel zwischen dem SV Buddenhagen und Eintracht Ahlbeck ganz sicher nicht beklagen. Besonders die Schlussphase der Partie hatte es in sich. Beim Stand von 2:2 wollte Ahlbecks bereits ausgewechselter Piotr Kudelka das Spiel schnell machen und den Ersatzspielball ins unterbrochene Spiel bringen. Damit zeigten sich einige Akteure der Heimmannschaft nicht einverstanden und es entstand ein Tumult an der Seitenlinie. Dies gipfelte in einer Rudelbildung und gelben Karten auf beiden Seiten. SV Buddenhagen – SV Eintracht Ahlbeck 3:2 (1:2) weiterlesen

SV Eintracht Ahlbeck – FC Rot Weiß Wolgast II 3:1 (1:1)

Mit 3:1 setzte sich der SV Eintracht Ahlbeck im Spitzenspiel der Kreisliga I gegen den FC Rot Weiß Wolgast durch. „Ahlbeck war heute einfach besser und hat die Chancen konsequenter genutzt.  Wir haben nicht zu unserem Spiel gefunden“ ärgerte sich der Wolgaster Trainer Marcel Weinert nach der Partie. Mit einem Eigentor seines Spielers Frank Schulze ging Ahlbeck in der 15. Minute in Führung. Piotr Polarczyk hatte einen langen Freistoß in Richtung Tor gebracht, den Schulze per Kopf ins eigene Netz verlängerte. 2 Minuten später glich Sebastian Harwardt jedoch, ebenfalls per Kopf, wieder aus. SV Eintracht Ahlbeck – FC Rot Weiß Wolgast II 3:1 (1:1) weiterlesen

Pokal: Eintracht Ahlbeck – Motor Eggesin 0:5 (0:4)

„Nach 5 Minuten war die Partie für uns eigentlich schon gelaufen“ ärgerte sich Norbert Urbatzka nach dem Spiel. „Es war von vornherein klar, dass wir mit dem Tabellenführer der Kreisoberliga ein hartes Los gezogen hatten. So schnell darf man sich aber nicht überrumpeln lassen“ so Eintrachts Mannschaftsbetreuer weiter. Beide Mannschaften waren kaum auf dem Platz, da klingelte es schon im Ahlbecker Kasten. Bereits in der dritten Minute gingen die Käste in Führung. Stark abseitsverdächtig, aber auch begünstigt durch einen Ahlbecker Abspielfehler im Mittelfeld. Nur 2 Minuten später legte Eggesin nach. Danach begann Eintracht endlich Fussball zu spielen und hatte durch Jakub Wolinski auch eine erste Chance. Jetzt gab es Chancen auf beiden Seiten. Pokal: Eintracht Ahlbeck – Motor Eggesin 0:5 (0:4) weiterlesen

Eintracht Ahlbeck – VSV Lassan 4:0 (3:0)

Nach dem Heimsieg gegen Lassan kann man im Ahlbecker Lager von einem gelungen Start in die Saison sprechen. Lassan, gerade mal mit 11 Spielern angereist, von denen sich später im Spiel noch einer verletzte, wehrte sich wacker, hatten dem Ahlbecker Druck aber nicht viel gegenzuhalten. „Das einzige Manko waren heute die fehlenden Tore. Wir hatten den Gegner vollständig im Griff. Das muss man dann auch mal nutzen und ein paar Tore mehr schiessen“ merkte Eintracht Betreuer Norbert Urbatzka an. Besonders in Hälfte wurden zu viele Gelegenheiten vergeben.
Tore: 1:0 Schmidt (10.), 2:0 Zadlo (30.), Begrow (39.) Haufschild (80.)

FSV Karlshagen – Eintracht Ahlbeck 3:0 (0:0)

Mit einem Erfolg im letzten Heimspiel der Kreisligasaison konnten sich die Karlshagener Fussballer noch im direkten Vergleich mit Eintracht Ahlbeck den 7. Tabellenrang sichern. Allerdings schienen einige Akteure beider Teams diese Partie ein wenig zu wichtig zu nehmen, denn gerade in der ersten Hälfte gab es einige überharte Aktionen zu sehen, die der Schiedsrichter allerdings sehr großzügig behandelte und kaum Karten verteilte. Die Gastgeber erspielten sich schnell ein Übergewicht und setzten Ahlbeck unter Druck. „Wir haben für zu wenig Entlastung gesorgt. Karlshagen machte ständig Druck und ließ uns wenig Raum. FSV Karlshagen – Eintracht Ahlbeck 3:0 (0:0) weiterlesen

SV Eintracht Ahlbeck – FC Rot Weiß Wolgast II 3:0 (1:0)

Die Enttäuschung war Gästecoach Stefan Tammert nach der Partie beim Tabellennachbarn aus Ahlbeck deutlich anzumerken. „Die mit Abstand schlechteste Saisonleistung“ sei es gewesen, was seine Schützlinge an diesem Nachmittag ablieferten. „Wir haben überhaupt nicht ins Spiel gefunden. Nur eine Torchance innerhalb der 90 Minuten ist deutlich zu wenig. Am Ende konnten wir froh sein, dass Ahlbeck noch so viele Möglichkeiten liegen lassen hat“ kritisierte der Trainer sein Team. Auf der Gegenseite zeigte man sich natürlich hochzufrieden mit dem Spielverlauf. SV Eintracht Ahlbeck – FC Rot Weiß Wolgast II 3:0 (1:0) weiterlesen

SV Eintracht Ahlbeck – SV Ückeritz 1:5 (1:1)

Mit dem 5:1 Derbyerfolg in Ahlbeck untermauerten die Ückeritzer Kreisligafussballer ihre Aufstiegsambitionen. „Der Sieg war verdient“ meinte SVÜ-Trainer Robert Stein. „Vor allem in der zweiten Hälfte haben wir das Spiel bestimmt und es dann folgerichtig auch für uns entscheiden können.“ Schon früh konnte Francesco Joeks sein Team mit einem tollen Schuss in Führung bringen. Nach einer guten halben Stunde konnte Ahlbecks Kamil Dankiewicz allerdings per Strafstoß ausgleichen. SV Eintracht Ahlbeck – SV Ückeritz 1:5 (1:1) weiterlesen

SV Kröslin II – SV Eintracht Ahlbeck 1:2 (1:1)

Am Sonntag trafen im Spiel der Tabellennachbarn zwei gleichwertige Mannschaften aufeinander. Dies spiegelte sich auch im Spiel wieder. Nach 12 Minuten konnten sich die Gastgeber die Führung erarbeiten. Oliver Will traf nach einer Ecke per Kopf. Danach kam auch Ahlbeck zu Chancen, so köpfte Abwehrchef Piotr Polarczyk nach einer Ecke an die Latte. Kurz danach traf allerdings Ahlbecks Kamil Dankiewicz, der sich an diesem Tag zum überragenden Spieler auf dem Platz entwickelte, zum 1:1. Nach einer Flanke von Lukasz Sliwinski traf er per Kopf. Nach dem Wechsel gehörten die ersten Minuten der Ahlbecker Eintracht. Folgerichtig erzielte wieder Dankiewicz,  die Ahlbecker Führung. SV Kröslin II – SV Eintracht Ahlbeck 1:2 (1:1) weiterlesen