Alle Beiträge von Ernesto

Fußballnachwuchs erhält Anerkennungspreis

Viel Grund zur Freunde gab es am Wochende für unsere Nachwuchsabteilung. Beim 5. Usedomer OZ-Ball konnte Vorstandsmitglied Cindy Grewe, den auf 1000 € dotierten Anerkennungs-Preis, von Heinz-Egon Achterkerke (Achterkerke Stiftung) und Andreas Ebel (OZ-Chefredakteur) entgegen nehmen. „Mit dem Geld können wir wieder ein paar Tolle Projekte für den Fußballnachwuchs realisieren, die sonst nicht finanzierbar währen“, freute sich Cindy Grewe, die sich ausserdem im Namen aller Fußball-Schützlinge des Vereins für die Zuwendung bedanken möchte.

 

+++Junioren holen 4 Punkte vor Winterpause+++

D-Junioren: Eintracht Ahlbeck – SV Ducherow 4:3 (2:1)

E-Junioren: Eintracht Ahlbeck – Eintracht Zinnowitz 3:3 (2:0) 

Mit einem „Dreier“ verabschieden sich die D-Junioren in die Winterpause. Gegen den SV Ducherow gewann die Truppe um Trainer T. Matyszewski zu Hause mit 4:3 (2:1). Lasse Dameris (2), Niklas Labahn und ein Eigentor der Gäste rechten am Ende für den 4 Sieg in Folge.

Nicht ganz so optimal lief es im letzte Heimspiel für unsere E-Junioren. Zwar lagen die Jungs von Trainer Daniel Bormann zur Halbzeitpause mit 2:0  in Führung, doch nach dem Wiederanpfiff spielten fast ausschließlich die Gäste von Eintracht Zinnowitz. Nach einer turbulenten Schlussphase und der mittlerweile  verdienten 3:2 Führung der Gäste, konnten unsere Kicker nur Sekunden vor dem Abpfiff den Ausgleich erzielen. Alle drei Tore für unsere Eintracht erzielte Milan Kadlubiec.  

souverän das Spielgeschähen  geschieht  

F-Junioren chancenlos in Greifswald

Greifswalder FC FI – SV Eintracht Ahlbeck 11:0 (6:0)

„Wir hatten dem Gegner heute leider nichts entgegen zu setzen, das war Sommerfußball “, so das ernüchternde Fazit von Eintracht Coach Daniel Bormann, dessen Truppe ohnehin  schon ersatzgeschwächt in der Hansestadt antreten musste. Der Tabellenführer aus Greifswald setzte schon in der Anfangsphase erste Achtungszeichen und ließ so schon frühzeitig erkennen, wer hier als Sieger vom Platz gehen würde. Bereits nach 10 gespielten Minuten, musste Ahlbeck Keeper Marek, den Ball ganze drei Mal aus den eigenen Maschen befreien. Trotz der Gegentore war der kleine Ahlbecker einer der besten seines Teams und bewahrte die Mannschaft, mit tollen Paraden, vor vielen weiteren Treffern durch den GFC. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Ahlbecker jetzt besser in den Zweikämpfen und erspielten sich sogar einige Torchancen. Die beste hatte in der 25. Minute Ahlbeck`s Milan, doch sein Schuss ging an den Pfosten. Und so war es der GFC, der die Partie mit einer klasse Leistung zu Ende spielte und völlig verdient gewann.

20160508-DSC09321 20160508-DSC09324

E-Junioren kommen in Anklam unter die Räder

VFC Anklam – SV Eintracht Ahlbeck 9:2 (5:2)

Das war wohl nix.. Nach einer glanzlosen Vorstellung verlieren unsere E-Junioren das Topspiel in Anklam nicht unverdient mit 9:2. Dabei sah es bis zur 15. Spielminute gar nicht mal so schlecht aus. Zwar erzielte Anklam nach einer Unachtsamkeit der Ahlbecker Jungs den ersten Treffer, doch nur kurze Zeit später brachte Oskar Rozko unsere Kicker mit 2 schönen Toren die kurzzeitliche Führung ein. Danach lief bei unseren Jungs leider nicht mehr viel zusammen. Zweikämpfe wurden nicht konsequent genug angenommen und so war es der Tabellenführer aus Anklam, der ab jetzt das Zepter in die Hand nahm. Auch in der zweiten Halbzeit fand das Team von Tomasz Matyszewski kein probates Mittel, um sich gegen die immer stärker werdenden Hausherren zu behaupten und kassierten zum Ende hin noch 4 weitere Gegentore.

20160507-DSC09217 20160507-DSC09224 20160507-DSC09234 20160507-DSC09268 20160507-DSC09271 20160507-DSC09279 20160507-DSC09281 20160507-DSC09287

F-Junioren im Derby Sieger

SV Eintracht Ahlbeck – SV Eintracht Zinnowitz II 5:2 (3:0)

Bei herrlichstem Fußballwetter empfingen heute die F-Junioren von Eintracht Ahlbeck die zweite Mannschaft des SV Eintracht Zinnowitz. Nach dem hohen Erfolg vom Hinspiel (10:1), waren die Kicker der Ahlbecker Eintracht sicher, auch hier und heute wieder die Punkte einzufahren. Doch weit gefehlt, denn die junge Mannschaft aus Zinnowitz, hielt über weite Strecken gut mit und machte den Ahlbeckern so das Leben schwer. Zwar konnte Ahlbeck bis zur Pause drei Treffer erzielen, so richtig glücklich damit war Eintracht Trainer Daniel Bormann jedoch nicht: „Zinnowitz stand sehr gut aber wir hätten anhand unserer Chancen da schon deutlich höher führen müssen. Hier hat oft einfach immer der letzte Pass vor dem gegnerischen Tor gefehlt“. In Halbzeit Zwei konnte jetzt endlich auch der Zinnowitzer Sportverein die eigene Offensivstärke zeigen und zwei Tore erzielen. Doch auch Ahlbeck schloss Kapital aus dem mittlerweile recht offenen Schlagabtausch und konnte bis zum Ende der Partie, mit ebenfalls zwei Treffern, das Spiel noch sicher gewinnen.     F-Junioren im Derby Sieger weiterlesen

Eintracht E-Junioren weiterhin auf Erfolgskurs!

SV Eintracht Ahlbeck – FSV Karlshagen 7:3 (4:1)

Mit einer soliden Leistung besiegen die E-Junioren der Ahlbecker Eintracht den FSV Karlshagen auf heimischen Feld. Ahlbeck von Beginn an die tonangebende Mannschaft, erspielte sich immer wieder gute Möglichkeiten. Belohnt wurde dies aber erst in Minute 10, als Max aus 10 Metern abschließen konnte und den bis dato sehr sicheren Karlshagener Keeper Pascal überwand. Antek, Niklas und Lasse erhöhte bis kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit auf 4:0. Die letzte Szene der ersten Hälfte gehörte jedoch den Karlshagenern, die mittlerweile auch recht gut in die Partie gefunden hatten. Nach einem Eckstoß erzielten die Nord-Insulaner den Anschlusstreffer. Eintracht E-Junioren weiterhin auf Erfolgskurs! weiterlesen

E-Junioren holen 3 Punkte im Derby

SV Ückeritz – SV Eintracht Ahlbeck 5:8 (2:4)

Im Derby der beiden Inselteams, konnten sich Eintracht Ahlbeck deutlich mit 8:5(4:2) durchsetzen. Viel Ballbesitz und ein Gro an Chancen auf Seiten der Eintracht, konnten nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Ahlbecker in der eigene Hälfte sehr fehleranfällig agierten. Bereits in der ersten Halbzeit konnte der SVÜ mit nur zwei herausgespielten Chancen, zwei Tore erzielen und zum zwischenzeitlichen 2:2 ausgleichen. „Ückeritz hat sehr kompakt gestanden und klever gekontert, da hätten wir besser aufpassen müssen“, so Eintracht Trainer Tomasz Matyszewski. Bis zur Pause setzte sich Ahlbeck zwar wieder bis auf 4:2 ab, doch anhand der Chancenvielfalt hätten es schon ein paar mehr Treffer sein dürfen.

Auch in Halbzeit zwei lösten die Ückeritzer, mit geschlossener Abwehrleistung, ihre Aufgaben sehr gut und stellten den Ahlbecker Angriff immer wieder vor Problemen.  Auch Leon Leppin im Tor des SVÜ, machte seinem Berufszweig alle Ehren und hielt fast immer sicher. Trotz der Konterstärke des SVÜ, bestimmten jedoch nach wie vor die Kicker der Eintracht das Spielgeschehen und erhöhten daraufhin folgerichtig auf 8:3. Zwar kamen die Ückeritzer mit zwei Treffern kurz vor dem Ende noch mal heran aber den völlig verdienten Sieg der Ahlbecker konnte das nicht mehr verhindern. 

Tore für die Eintracht: Max(3),Antek(2), Daniel, Iggy, Silvio

20160409-DSC08683 20160409-DSC08690 20160409-DSC08693 20160409-DSC08694 20160409-DSC08695 20160409-DSC08698

F-Junioren holen „Dreier“ in Wolgast

FC Rot-Weiß Wolgast – SV Eintracht Ahlbeck 3:5 (1:2)

Riesenjubel nach Abpfiff auf Seiten der Eintracht Kicker und Erleichterung beim Trainerteam: „Endlich haben die Jungs den „Wolgast-Fluch“ hinter sich lassen können und hier die Punkte mitgenommen“, so Ahlbeck Trainer Daniel Bormann, dessen Mannschaft in der Peenestadt bis hierher noch nie etwas zählbares mitnehmen konnte. „Der Sieg hätte angesichts unser Chancen in der zweiten Halbzeit, sogar noch höher ausfallen müssen“, pflichtete Assistent-Trainer Lukas Kühn bei. Nach vorsichtigem abtasten beider Mannschaften ging die Eintracht, nach etwa 10. Minuten, durch einen direkt ins Tor geschossenen Eckstoß in Führung. Der Wind hatte zwar geholfen, doch auch sonst zeigte sich das Ahlbecker-Team als spielbestimmend und konnte den Vorsprung nur kurze Zeit später auf 2:0 ausbauen. Fast mit dem Pausenpfiff dann der Anschlusstreffer für Wolgast. Rot-Weiß Kapitän Tim-Leon, verwandelte aus kurzer Distanz unhaltbar. Zu Beginn der zweiten Hälfte dann ein recht ausgeglichenes Bild. Beide Mannschaften mit guten Szenen aber auch oft Pech im Abschluss. Nach dem 3:1 durch Ahlbeck`s Milan, dann noch ein letztes aufbäumen auf Seiten der Rot-Weißen. Drei klasse gespielte Pässe hebelten die Ahlbecker Abwehr aus und Wolgast verkürzte auf 3:2. Danach lief bei den Peenestädtern nicht mehr allzu viel zusammen und Ahlbeck machte fortan das Spiel. Zwar hätte angesichts der vielen Chancen noch mehr Tore fallen können aber nach dem 5:2 sollte der „Dreier“ für Ahlbeck perfekt sein. Ein Kopfballklärung der Ahlbecker ins eigene Tor, brachte für Wolgast kurz vor Schluss, dann noch ein wenig Ergebniskosmetik.    

Tore für Ahlbeck:

Premek(2), Gregor, Milan, Szymon

20160408-DSC08622 20160408-DSC08625 20160408-DSC08627 20160408-DSC08639 20160408-DSC08641 20160408-DSC08648 20160408-DSC08659 20160408-DSC08672 20160408-DSC08680

F-Junioren lassen im Derby nichts anbrennen

SV Eintracht Ahlbeck – FC Insel Usedom 4:1 (3:0)

Schon zum 3. Mal in dieser Saison trafen die F-Junioren der beiden Kaiserbäder-Vereine aufeinander. Die Bilanz bis dato ausgeglichen. Einmal gingen die Bansiner Kicker -und im Pokal, die Jungs aus Ahlbecker siegreich vom Platz. Beide Mannschaften hatten sehr gute Fasen. Ahlbeck stark in Hälfte Eins, spielte immer wieder gute Pässe in die Spitze. Nach einer Ecke dann die Führung. Prezmek Kopfball ging unhaltbar unter die Latte. Bis zur Pause schraubten die Jungs der Eintracht das Ergebnis sogar bis auf 3:0 nach oben. Gregor hatte nach zwei schönen Solos getroffen. Nach dem Seitenwechsel dann ein etwas anderes Bild. Die Kicker des FC Insel Usedom zeigten sich jetzt deutlich bissiger in den Zweikämpfen und erspielten sich gute Tor-Chancen. Ahlbeck tief in die eigenen Hälfte gedrückt kam kaum mehr zum Zug, konnte sich jedoch fast immer auf Schlussmann Lenny verlassen. Fünf Minuten vor Schluss dann der längst überfällige Anschlusstreffer für die Bansiner. Janek versenkte Unhaltbar für den FCU. Im direkten Gegenzug sorgte Ahlbeck`s Milan dann aber wieder für klare Verhältnisse und schob den Ball zum 4:1 Endstand ein. Besonders gefreut nach dem Sieg seiner Mannschaft, dürfte sich Ahlbeck`s Trainer Daniel Bormann haben, der heute seinen 25. Geburtstag feierte: „Ein schönes Derby – beide Teams hatten gute Szenen aber wir waren heute einen Tick besser. Was gibt’s den schöneres an so einem Tag?“ Auch FCU-Trainerin Sieglinde Sommer, stellte ihrer Mannschaft ein überwiegend positives Zeugnis aus: „Die ersten 20. Minuten haben die Jungs ein wenig geträumt. In der zweiten Halbzeit waren wir dann besser, doch beim Torabschluss fehlte den Jungs ein wenig das Glück“.

20160404-DSC08568 20160404-DSC08573 20160404-DSC08575 20160404-DSC08580 20160404-DSC08590 20160404-DSC08593 20160404-DSC08597 20160404-DSC08605 20160404-DSC08606 20160404-DSC08611 20160404-DSC08614