Archiv der Kategorie: Herren

Blau Weiß Greifswald – Eintracht Ahlbeck 3:1 (1:1)

Einen total verkorksten Samstag haben die Kreisligafussballer der Ahlbecker Eintracht hinter sich. Die Gastgeber hatten wollten in der gleichen Trikotfarbe auflaufen wie die Eintracht und hatten keine Ausweichleibchen dabei. So verzögerte sich der Spielstart um ca. 20 Minuten. Da schien die Ahlbecker aber nicht zu stören, denn schon nach 8 Minuten markierte Mike Speck das 1:0. Nach einer guten halben Stunde hätte Lars Höhne das 2:0 erzielen müssen, sein Kopfball verfehlte aber das Ziel. Plötzlich geriet das Fussballgeschehen aber komplett in den Hintergrund, denn bei einer unglücklichen Aktion verletzte sich Florian Bormann so schwer, dass er mit dem Rettungswagen abgeholt werden musste. Nach einer halbstündigen Pause konnte das Spiel fortgesetzt werden, doch bei Eintracht lief fortan nichts mehr zusammen. Kurz vor dem Wechsel erzielten die Greifswalder das 1:1. In Hälfte 2 drückten die Gastgeber und erzielten kurz vor Spielschluß nicht unverdient noch zwei Tore zum Sieg.

 

20150418-IMG_7376 20150418-IMG_7417 20150418-IMG_7425 20150418-IMG_7432 20150418-IMG_7451 20150418-IMG_7460

Licht und Schatten am Osterwochenende

Freud und Leid lagen für die Kreisligafussballer des SV Eintracht Ahlbeck in der letzten Woche eng beieinander. Während gegen Eintracht Zinnowitz ein 4:1 Heimsieg gelang unterlag man nur 2 Tage später dem Blesewitzer SV an gleicher Stelle mit 0:2. Bereits am Donnerstag reiste Eintracht Zinnowitz zu einem vorgezogenen Punktspiel nach Ahlbeck. Unter Flutlicht kam Ahlbeck zunächst gut ins Spiel gab aber mehr und mehr Spielanteile an die Gäste ab. So hatte auch Zinnowitz´ Christian Bähring in der 15. Minute. mit einem tollen Kopfball die erste richtig gute Chance im Spiel. Beide Teams schenkten sich vor vielen Zuschauern wenig. Die größte Ahlbecker Chance hatte Robert Begrow nach einer guten halben Stunde, als Philipp Prautzsch zu ihm durchsteckte. Zinnowitz wirkte etwas agiler und sorgte vor allem durch Phillipp Schlieter immer wieder für Gefahr. Er war es auch, der seine Mannschaft fast mit dem Pausenpfiff jubeln lies. Nach einem Fehler im Ahlbecker Spielaufbau schnappte er sich den Ball und traf nach einem schönen Solo zum 0:1. Nach dem Wechsel brachte ein kleiner Positionswechsel die Gastgeber wieder in die Spur. Während Mike Speck jetzt eine Rolle in der Abwehr übernahm wechselte Verteidiger Toni Voß in den Sturm. Sofort war mehr Zug im Spiel und Ahlbeck drückte jetzt. Immer wieder von Florian Bormann, Robert Begrow und Philipp Prautzsch angetrieben gelang den Ahlbecker in der 62. Minute der Ausgleich. Licht und Schatten am Osterwochenende weiterlesen

SV Ückeritz – SV Eintracht Ahlbeck 2:1 (0:0)

Ückeritz. In diesem Spitzenspiel der Kreisliga Nord hatte der Tabellendritte Ückeritz, den Tabellenvierten aus Ahlbeck zu Gast. Während die Gastgeber aus einer sicheren Defensive heraus auf Konter setzen wollten, machte Eintracht von Beginn an Druck. Bereits in der 8. Minute hätte Robert Begrow sein Team in Führung bringen können, traf aber nur den Pfosten. Von Ückeritz war in der ersten Hälfte des Spiel wenig zu sehen. Gefahr vor dem Ahlbecker Tor entstand allerdings als Rene Bülzebruck einen ungewollten Abpraller knapp am Tor vorbeisetzte. Auch Nico Mehlings Flügellauf gehörte zu den bessereen Ückeritzer Gelegenheiten. Ahlbeck schaltete jedoch weiterhin den Vorwärtsgang ein und kam zu einer Menge Chancen. Nach Michal Kowals schönem Schußversuch stand erneut Robert Begrow im Mittelpunkt des Geschehens. Schön von Lars Höhne freigespielt lief er allein aufs Tor zu, scheiterte aber am gut aufgelegten Ückeritzer Schlussmann Martin Kolbe SV Ückeritz – SV Eintracht Ahlbeck 2:1 (0:0) weiterlesen

Ahlbecker gewinnen Derby verdient

Das brisante Ortsderby der Kreisliga ,Eintracht Ahlbeck gegen FC Insel Usedom II,  bot alles was ein Prestigeduell ausmacht, ehe der 3:2 (3:1)-Erfolg für Eintracht feststand. Das Spiel  lebte vor allem von der Spannung.Viele Fouls und gelbe Karten, Hektik unter den etwa 120 Zuschauern, aber zu wenig Spielwitz auf dem Platz, prägten das Geschehen. Der junge Schiedsrichter Möller hatte es schwer, pfiff Bormann zwei Tore weg und lag auch bei Mangliers (FCU) aberkannten Treffer falsch. „Wir hatten die erste Hälfte im Griff. Da störte nur das Gegentor. Nach der Pause taten wir zu wenig, gewannen aber verdient“, so Ahlbecks Coach Andreas Dumke. Die erste Viertelstunde verlief ohne eine Strafraumszene. Doch dann tankte sich Höhne unwiderstehlich durch und überwand Keeper Witte zum 1:0 (16.). Ahlbecker gewinnen Derby verdient weiterlesen

SV Eintracht Ahlbeck – SV Görmin II 6:0 (2:0)

Bereits von der ersten Minute legte Eintracht die Marschroute vor. „Streng genommen  hätten wir bereits nach 3 Minuten 2:0 führen müssen.  Natürlich sind wir mit einem 6:0 Sieg mehr als zufrieden. Wenn man den Spielverlauf sieht, wäre aber deutlich mehr drin gewesen“ meinte Eintracht-Trainer Andreas Dumke nach dem Spiel. Bereits in der ersten Minute hatten Mike Speck und Robert Begrow gute Chancen ihr Team in Führung zu bringen. Es dauerte aber bis zur 20. Minute bis Philipp Prautzsch sein Team endlich erlöste. Görmin kam bis dahin kaum zu Entlastungsangriffen. Das Geschehen spielte sich fast ausschließlich in der Hälfte der Gäste ab. Kurz vor dem Wechsel erhöhte Speck auf 2:0. SV Eintracht Ahlbeck – SV Görmin II 6:0 (2:0) weiterlesen

2 ordentliche Klatschen in der letzten beiden Testspielen

Eintracht Ahlbeck – Orzel Losnica 0:5 (0:2)
Trotz einer über weite Strecken guten Leistung musste Eintracht in diesem Testspiel gegen den starken polnischen Gegner erneut in einem Testspiel eine deutliche Niederlage einstecken. Ahlbeck begann gut organisiert, musste aber in der 23. Minute nach einem Zuordnungsfehler in der Abwehr den 0:1 Rückstand schlucken. Trotz einiger Versuche konnten in der ersten Hälfte keiner klaren Torchancen mehr herausgespielt werden. Losnica traf dagegen zum 0:2. Wieder stimmte die Zuordnung, diesmal nach einer Ecke, nicht. Ein wenig komisch verlief da Spiel dann in der zweiten Hälfte. Eintracht hatte deutlich mehr Chancen als in Hälfte eins, musste aber gleich 3 Gegentore schlucken. Ein Strafstoß, verursacht von Toni Voß, brachte das schnelle 0:3, das 4. und das 5. Tor wurde wieder durch individuelle Fehler begünstigt. Gute Chancen von Robert Begrow, Florian Bormann, Andreas Dumke und Steffen Krosse bleiben dagegen ungenutzt.

Fala Misdroy – SV Eintracht Ahlbeck 8:0 (4:0)
Gegen einen sehr stark und bewegungsfreudigen Gegner hatten, die mit knappen Personal angetretenen, Ahlbecker wenig dagegen zu setzen. Nur zu Beginn des Spiels gab es auch gute eigene Möglichkeiten zu vermelden, dann übernahmen die Polen das Kommando. Angetrieben vom starken Mittelfeldregisseur kamen sie so zu Tor um Tor. „Das war der beste Gegner der Vorbereitung. Wir haben hier ganz tolle Bedingungen vorgefunden. So eine Sportanlage findet man in unserer Gegend selten“ meinte Betreuer Norbert Urbatka nach dem Spiel.

Eintracht Ahlbeck – Znicz Wysoka Kaminska 2:6 (1:1)

Erneut kassierte Eintracht in einem Testspiel gegen ein polnisches Team eine Niederlage. Danach sah es bis zur Halbzeit allerdings bei Weitem nicht aus. Zu Beginn mussten sich die Ahlbecker zwar erst noch sortieren, doch bereits in der 8. Minute hatte Toni Voß die erste gute Kopfballchance. Robert Begrow hätte 2 Minuten später die Führung erzielen müssen, scheiterte aber am Torwart. So gelang den Gästen nach einem Abwehrfehler die 0:1 Führung, die Speck 4 Minuten später ausgleichen konnte. Bis zur Pause gab es weitere ungenutzte Chancen. Nach dem Wechsel und einigen personellen Änderungen lief dann für Ahlbeck nicht mehr viel zusammen. Kurz vor Schluß konnte Florian Bormann noch das 2. Ahlbecker Tor erzielen.

4. Platz beim Ü35-Turnier

Mehr als 6 Stunden und 27 Spiele dauerte es bis am Samstag der Gewinner des Ahlbecker Winter-Cups für Ü-35 Teams feststand. Beinahe wäre dieser Titel zumindest in der Nähe der Insel verblieben, denn die Beachsoccer- und Hallenspezialisten von „Hohensee United“ schafften es bis ins Finale. Dort erwies sich der „FC Fürchtenix Karlshorst“ aber als ein wenig stärker und entschied das spannende Endspiel mit einem knappen 1:0 für sich. Die Karlshorster hatten besonders mit ihrem Keeper Andreas Renner einen sicheren Rückhalt. Er kassierte im gesamten Turnierverlauf nur ein Gegentor und wurde zu Recht einstimmig zum besten Torhüter des Turniers gewählt. Doch auch die Ahlbecker Gastgeber konnten mit ihrem Abschneiden zufrieden sein. Am Ende reichte Rang 4 zwar nicht für einen Platz auf dem Treppchen, besonders in der Vorrunde überzeugte das Team jedoch. Gleich im ersten Turnierspiel gegen den FZF Wolgast sorgten Treffer von Thomas Zirm und Steffen Grott für den 2:1 Auftaktsieg. Gegen Borussia Fürstenwalde tat man sich anschließend etwas schwer. 4. Platz beim Ü35-Turnier weiterlesen

Eintracht Ahlbeck – Prawobrzeze Swinemünde 1:5 (0:2)

Wenig erfolgreich gestaltete sich das Testspiel der Ahlbecker Eintracht am Freitagabend. Gegen die Gäste von Prawobrzeze Swinemünde lief es von Beginn an nicht richtig rund. Auf dem rutschigen Geläuf hatten die Gastgeber Probleme gegen die wendigen Polen. Bevor es eine erste richtige Torchance für die Ahlbecker gab, lagen sie schon 0:1 hinten. Die Gäste verwandelten einen umstrittenen Elfmeter sicher. Aushilfstorwart Michael Riebe war ohne Chance. In der Folge verzettelten sich die Eintracht-Akteure immer mehr in Diskussionen mit dem Unparteiischen, fußballerisch lief immer weniger zusammen. Noch vor der Pause erzielten die Polen ihr zweites Tor. Die anschließende Pausenansprache brachte keine Besserung. Die Platzverhältnisse wurden durch die Kälte immer schwieriger. Das Spiel glich mittlerweile einer Rutschpartie. Trotzdem kamen die Gäste mit diesen Gegebenheiten besser klar und erzielten im Verlauf der zweiten Halbzeit 3 weitere Tore. Kurz vor Spielschluss gelang Lukas Kühn wenigstens noch der Ehrentreffer zum 1:5.

Aufstellung: Riebe- Polarczyk, Kowal, Voß, Krosse- Begrow, Bormann, Kühn, Höhne- Dräger, Speck  eingewechselt: Dumke, Bremer, Piper

15. Inselmeisterschaft geht an den FC Insel Usedom

In der Ahlbecker Pommernhalle trafen zehn Mannschaften der Insel Usedom aufeinander, um ihren 15. Inselmeister im Hallenfußball  zu ermitteln. Unter der bewährten Regie von Lutz Schmidt und Manfred Drescher verlief die sechsstündige Veranstaltung vor vielen Zuschauern reibungslos. Auch die Schiedsrichter Michael Knobloch und Oliver Neumann trugen zum insgesamt fairen Turnierverlauf viel bei. Nach spannenden Spielen in den zwei Fünfer-Gruppen und den Halbfinales, standen sich im Endspiel Titelverteidiger FC Insel Usedom I und das Überraschungsteam Eintracht Zinnowitz gegenüber. Die Begegnung nahm phasenweise dramatische Züge an, ehe sich nach 12 Spielminuten der Landesligist durch einen Treffer von Kornell Pflanz 1:0 behauptete. Der Favorit übernahm die Initiative, doch Kreisligist Eintracht stand kompakt und lauerte auf seine Chancen. Erst ein Solo von Pflanz entschied das Match, während Schlieter und Krause an Keeper Wolff oder dem Pfosten scheiterten.
15. Inselmeisterschaft geht an den FC Insel Usedom weiterlesen