von Daniel Bormann

„Wir hatten uns deutlich mehr versprochen aber die Konkurrenz war heute leider etwas besser“, so das ernüchternde Fazit von Tomasz Matuszewski, Trainer der Ahlbecker E-Junioren. Dabei begannen die ersten beiden Partien der Hallenkreismeisterschaft recht vielversprechend für das Ahlbecker Team. Gegen den SV 90 Görmin mussten sich die Ahlbecker zwar erst an die Gegebenheiten der Greifswalder Sporthalle gewöhnen, jedoch setzte sich die Eintracht am Ende klar mit 4:0 durch. Im darauffolgenden Spiel gegen die SG Usedom/Lassan lief es dann noch besser. Zwar verpassten die Insel-Kicker einige gute Chancen, doch mit 6:1 wurde auch dieses Duell durchaus überlegen gewonnen. Das dritte Spiel gegen die SG Blau-Weiß Greifswald/GFC hätte dann zum Schlüsselspiel für den Einzug in die  Endrunde werden können, leider lief es für die Eintracht anders als erhofft. Die Spielgemeinschaft erwischte den besseren Start und ging direkt mit 1:0 in Führung. Ahlbeck kämpfte sich jedoch zurück in die Partie. Mit schönem Spielfluss und deutlich mehr Ballanteilen wusste die Eintracht durchaus zu überzeugen. Allerdings fehlte die nötige Präzision im Abschluss und so konnte die Greifswalder Spielgemeinschaft, kurz vor Abpfiff der Partie das 2:0 per Fernschuss erzielen. „Wir haben unsere Möglichkeiten nicht konsequent zu Ende gespielt. Blau-Weiß war hier einfach effektiver und hat mit zwei Chancen zwei Tore erzielt“, so Spielbeobachter Lukas Kühn. Im nächsten Spiel gegen die Loitzer Eintracht setzten die Ahlbecker schon zu Beginn ein Achtungszeichen. Zwar konnte der Loitzer Keeper einen klasse Schuss von Silvio Termini parieren, weitere Möglichkeiten ließen die Ahlbecker in dieser Partie jedoch nicht mehr aus und gewannen am Ende hochverdient mit 4:0. Das Top- und zugleich letzte -Spiel des Turnieres bestritten die Ahlbecker gegen den favorisierten Greifswalder FC. Die E1 des Greifswalder Fußball-Club`s bestreitet seine Punktspiele bereits in der Kreisklasse der D-Junioren und zeigte auch recht früh wer hier das spielbestimmende Team seien würde. So stand es bereits nach 1:30 Min. 3:0 für die Hansestädter. Ahlbeck fand keinen Zugriff in das Spiel und verlor am Ende viel zu hoch mit 0:7.

Tabelle der Vorrundenstaffel V

Platz Mannschaft Punkte
1. Greifswalder FC E1 15
2. SG Blau-Weißgreifswald/GFC 12
3. SV Eintracht Ahlbeck 48 9
4. SV Loitzer Eintracht 2
5. SG Usedom/Lassan 2
6. SV 90 Görmin 2

 

Torschützen für die Eintracht:

Antek    5

Oskar    3

Daniel   2

Maks     2

Fynn      1

Ignacy   1