Eintracht Ahlbeck überzeugt bei eigenen Hallenturnieren.

Die zweite Auflage des „Allianz-Cups“ in der Ahlbecker Pommernhalle kann besonders aus Sicht der Gastgeber als sehr gelungen bezeichnet werden. In allen 4 Turnieren belegte Eintracht Ahlbeck entweder den ersten oder zweiten Tabellenplatz. „Wir haben größtenteils klasse Spiele gesehen und vor allem auch jede Menge Tore. Auch die Fairness hat gestimmt“ so Turnierleiter Lutz Schmidt. Einen unrühmlichen Höhepunkt gab es jedoch beim Turnier der Männer am Samstagnachmittag zu vermelden. Gerade als das Turnier so richtig Fahrt aufnahm und die Entscheidungen um den Einzug ins Halbfinale anstanden, blieb David Walkowiak von den Swinemünder A-Junioren nach einem Pressschlag mit FCU-Akteur Christian Gassner am Boden liegen. „Ich habe gleich gemerkt, dass da etwas gebrochen war. Es war unüberhörbar“ so Gassner, den allerdings keine Schuld trifft. Der eintreffende Notarzt stellte einen Schienbeinbruch fest. Geschockt von den Ereignissen brachen die A-Junioren das Turnier ab. Die Spiele des Teams wurden annulliert. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich in der betreffenden Staffel A bereits der FC Insel Usedom als Favorit herauskristallisiert. Im letzten Spiel der Gruppe ging es in der Partie zwischen Eintracht Ahlbeck II und Grün Weiß Usedom um den Einzug ins Halbfinale. Eintracht setzte sich letztendlich mit 2:1 durch. In der zweiten Staffel gewann der MTV Hanstedt alle 3 Vorrundenspiele. Die Niedersachsen schlugen sogar die favorisierten Old Boys mit 1:0. Die Polen zogen allerdings als Zweitplatzierte ebenfalls in Halbfinale ein. Dort lagen sie nach kurzer Zeit bereits mit 0:2 gegen den FCU zurück, konnten die Partie aber noch drehen und mit einem 3:2 Sieg ins Finale einziehen. Im anderen Halbfinale setzten sich Eintracht Ahlbeck II mit 1:0 gegen Hanstedt durch. Das Finale geriet aber anschließend zu einer einseitigen Sache. Hier gewannen die Old Boys durch 3 Treffer von Marek Niewada, der auch Torschützenkönig wurde, mit 3:0. „Die Old Boys haben das Turnier verdient gewonnen. Sie spielen in der Halle einfach tollen Fussball und mit Niewada hatten sie einen echten Torjäger“ sogar Eintracht-Betreuer Norbert Urbatzka. Genau wie die Herren, belegten auch die E-Junioren der Ahlbeck bereits am Vormittag den 2. Platz der Turnierwertung. Einzig dem FC Rot-Weiß Wolgast musste man im Finale den Vortritt lassen, und dies auch erst nach einem spannenden 9-Meter-Schiessen. „Das war ein spannendes Turnier. Es gab viele knappe und enge Ergebnisse und die Zuschauerränge waren auch sehr gut gefüllt. Wir sind mit unserem Abschneiden sehr zufrieden“ freute sich Eintracht Trainer Lukas Kühn. Am darauffolgenden Sonntag drehten die Ahlbecker Jungs dann so richtig auf. Zunächst überzeugten die F-Junioren, die alle ihre Spiele gewannen und somit die anderen Teilnehmer weit hinter sich ließen. Genauso machten es anschließend auch die G-Junioren, die ebenfalls alle Spiele gewannen, dabei aber nicht ein einziges Gegentor einstecken mussten. „Die Jungs haben heute tolle Spiele abgeliefert und Mannschaften wie Greifswald und Swinemünde hinter sich gelassen. Darauf können sie zu Recht stolz sein“ so Ernesto Öllermann, Organisator der Nachwuchsturniere, der sich auch bei den vielen Helfern bedankte: „Ohne die ganzen helfenden Hände wären diese Turniertage nicht möglich gewesen.“

Turnier Männer: Finale: Old Boys Swinemünde – Eintracht Ahlbeck II 3:0 Spiel um Platz 3: FC Insel Usedom – MTV Hanstedt 1:0 5. GW Usedom 6. SV Warthe 7. Eintracht Ahlbeck I
E-Junioren: Finale RW Wolgast – Eintracht Ahlbeck 3:2 n.E. Spiel um Platz 3: Flota Swinemünde – FC Insel Usedom 0:1 5. Eintracht Zinnowitz 6. Empor Koserow 7. Eintracht Ahlbeck II 8. Lassan/Usedom
Platzierungen F-Junioren: 1. Eintracht Ahlbeck 15 Pkt. 2. Flota Swinemünde 10 Pkt. 3. Empor Koserow 9 P kt. 4. FC Insel Usedom 4 Pkt. 5. Eintracht Zinnowitz 4 Pkt. 6. GW Usedom 1 Pkt.
Platzierungen G-Junioren: 1. Eintracht Ahlbeck 15 Pkt. 2. Greifswalder FC 12 Pkt. 3. HSG Uni Greifswald 6 Pkt. 4. RW Wolgast 5 Pkt. 5. Eintracht Zinnowitz 2 Pkt. 6 Fortuna Neuenkirchen 2 Pkt.

Ein Gedanke zu „Eintracht Ahlbeck überzeugt bei eigenen Hallenturnieren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.