Eintracht Ahlbeck – VSV Lassan 3:2 (0:1)

Mit dem zweiten 3:2 in Folge setzte die Ahlbecker Eintracht den Aufwärtstrend fort. Dennoch gab es wenig Grund zum Jubeln: „Die erste Halbzeit war das  Schlechteste was ich in der letzte Zeit von meinen Jungs erlebt habe. Da klappte überhaupt nichts. Schlimmer war eigentlich nur, dass der Gegner überhaupt nichts dagegen zu setzen hatte und durch ein dummes Foul zu einem Strafstoß kam“ ärgerte sich Trainer Andreas Dumke. Die Gelegenheit ließ sich Andreas Schadosfke nicht entgehen und traf zum 0:1. Die deftige Pausenansprache tat ihre Wirkung, denn schon in der 48. Minute beendete Artur Zadlo seine persönliche Durststrecke und traf per Kopf zum Ausgleich. Jetzt war Ahlbeck am Zug und als Krystian Walczewski im Strafraum zu Fall entschied Schiedsrichter Bernd Perlitz wiederum auf Strafstoß. Diesmal auf Ahlbecker Seite. Geburtstagskind Kamil Dankiewicz schnappte sich den Ball und traf zur Führung. 10 Minuten später erzielt Zadlo mit dem 3:1 sein 2. Tor des Tages. Jetzt waren sich die Ahlbecker allerdings zu sicher und kassierten in der 76. Minute noch den Anschlußtreffer zum 3:2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.