FSVKarlshagen – Eintracht Ahlbeck 2:1

In der mehr als spannenden Kreisligapartie konnte sich der FSV Karlshagen mit einem „Last-Minute-Treffer“ in der 88. Minute mit 2:1 gegen Eintracht Ahlbeck durchsetzen. Bereits in der ersten Hälfte ging es hin und her. Ein Treffer wollte keinem Team gelingen. „Allerdings ist das Foul im Strafraum an Robert Schmidt für mich ein ganz klarer Strafstoß. Auf der anderen Seite gab es in der 85. Minute den Elfmeter für ein ähnliches Vergehen. Das ist doppelt bitter für uns“ ärgerte sich Eintracht-Betreuer Norbert Urbatzka nach der Partie. Kurz nach dem Wechsel ging dann sein Team aber in Führung. Nach einer Ecke konnte der aufgerückte Maciej Golebiowski zum 0:1 einschieben. Karlshagen versuchte das Spiel zu drehen kam aber erst in der Schlussphase richtig gefährlich auf. Nach einem Foul an Kay Rau verwandelte Raik Pagel den fälligen Strafstoß sicher. Nur drei Minuten später nahm sich Reiko Rölz ein Herz und setzte seinen Schuß aus 16 Metern in die Maschen. Mit diesem Sieg schon sich Karlshagen bis auf Platz 2 vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.