Eintracht Ahlbeck zieht ins Viertelfinale des Kreispokals ein

Eintracht Ahlbeck – Dersekower SV 2:1 (1:0)
zirmEintracht fand klasse ins Spiel. Bereits in der ersten Minute setzte, der heute sehr präsente, Mike Speck einen ersten Schußversuch ans Aussennetz.10 Minuten später war es dann soweit. Wieder erkämpfte sich Speck den Ball, setzte den mitgelaufenen Thomas Zirm gekonnt in Szene und dieser vollendete zur Führung. Eintracht bestimmte das Spiel. Besonders die fleißigen Martin Kunze und Athanasios Girgolas unterbunden immer wieder konsequent die Angriffsversuche der Gäste. Gute Chanchen hatten diese nicht zu bieten, allerdings musste Eintracht-Torwart Mario Kracht in der 23. Minute doch noch eingreifen. Gegen einen durchgebrochenen Gästeangreifer verkürzte er geschickt den Winkel. „Wir hatten schon in der ersten Hälfte noch ein paar Chancen um den Spielstand zu erhöhen. Leider waren wir da etwas zu nachlässig. Am Rest des Spiels gibt es ansonsten wenig zu kritisieren. Die Mannschaft hat nach den letzten Niederlagen eine tolle Reaktion gezeigt“ so Eintracht-Betreuer Norbert Urbatzka. Immer wieder zeigte sich Speck in der Spitze anspielbar. Mit Pässen von Lars Höhne und begrowRobert Begrow gefüttert, sorgte er in der Spitze für allerhöchste Gefahr, nur ein weiteres Tor fehlte. Nach dem Wechsel fand Eintracht zunächst schwer ins Spiel zurück. Rund 10 Minuten brauchte die Mannschaft als Anlaufzeit. Große Torchancen gab es bis dahin nicht zu vermelden. Es dauerte bis zur 74. Minute, bis Andreas Dumke im Mittelfeld Robert Begrow bediente. Der ließ sich diese Chance nicht entgehen und schob überlegt zum 2:0 ein. Mit fortlaufender Spielzeit wurden die Gäste immer offensiver, ohne jedoch Torgefahr zu versprühen. Dies eröffnete den Gastgebern Räume. So hätte Speck für die endgültige Vorentscheidung sorgen können als er alleine auf den Gästetorwart zulief. Dabei versagten ihm allerdings die Nerven und er schoss den Schlußmann an. Auch Begrow besaß erneut eine gute Chance. Hier reagierte aber Dersekows Torwart mit einem klasse Reflex. Mit dem 2:1 für Dersekow in der 89. Minute kam noch einmal etwas Hektik auf. Die Gäste wollten jetzt mit aller Macht den Ausgleich. Ahlbeck ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und brachte die Partie nach Hause.

 

F-Junioren 6. Spieltag, SV Eintracht Ahlbeck – SV Eintracht Zinnowitz 1:1 (0:0)

Ein an Spannung und Emotionen kaum zu überbietendes Fußballmatch, lieferten sich heute die Junioren der Ahlbecker und Zinnowitzer Eintracht. In der ersten Hälfte räumten die Zinnowitzer jeglichen Zweifel an ihrem immerhin dritten Tabellenplatz aus dem Weg und bestimmten das Spiel. Ahlbeck stand weit in der eigenen Hälfte und lauerte auf Konterchancen. Gute Möglichkeiten auf beiden Seiten wurden bis zur Pause von beiden Mannschaften konsequent geklärt.
Mit dem Wiederanpfiff in Hälfte zwei zeigte sich, dass das Trainerteam um Kamil Dzięgielewski und Thomas Zirm offenbar die richtigen Worte wählte und so bestimmte mehr und mehr der Gastgeber das Spielgeschehen. Den ersten Treffer der Partie landeten jedoch die Gäste aus Zinnowitz nach Ahlbecker Eigentor. Das Trainerteam konnte es nicht fassen und peitschte die Mannschaft jetzt richtig nach vorne. Ein Knallharter Schuss von Ahlbeck`s Kapitän Silvio Termini landete am Pfosten. Das Glück der Zinnowitzer sollte jedoch nicht ewig währen und so kam es in Ahlbeck`s Druckphase zu heftigem Strafraumgewühl vor dem Zinnowitzer Kasten, worauf auch die Gäste ins eigene Tor schossen. „Mit dem Unentschieden kann der Gegner heute ganz gut leben. Schade das wir nicht mehr aus unserem Spiel machen konnten“, befand Trainer Zirm nach der Partie.

???????? ???????? ???????? ????????

E-Junioren 6. Spieltag, SV Eintracht Ahlbeck – Rot-Weiß Wolgast 0:13 (0:3)

Auch am 6. Spieltag war für die Kicker von Thomas Zirm und Kamil Dzięgielewski kein Punkt zu holen. „Die Jungs haben stark angefangen, sind dann aber Mitte der ersten Halbzeit nach dem Führungstreffer der Wolgaster etwas eingeknickt, wodurch der Gegner zu weiteren Treffern kam“, so Trainer Thomas Zirm`s Halbzeitresümee. In der zweiten Halbzeit hatten unsere Kicker den Gästen dann nichts mehr entgegen zu setzen und es hagelte Treffer um Treffer für Rot-Weiß.

Trotz der in dieser Höhe doch unverhältnismäßigen Niederlage gab sich der Trainer nicht resigniert und stimmte die Jungs nach dem Spiel auf`s nächste Training am Montag ein.
Dran bleiben Jungs, wir glauben an euch!

???????? ???????? ???????? ???????? ???????? ???????? ????????

05.10.2014 F-Jugend 5. Spieltag, SG Lassan Usedom – SV Eintracht Ahlbeck 3:3 (2:2)

Am Ende ein verdientes Unentschieden und Punkteteilung, hieß es heute auf dem Usedomer Sportplatz. Das es ein spannendes Spiel werden würde stand schon vor Beginn der Partie fest. Schließlich standen sich beide Mannschaften Punktgleich gegenüber, nur das Torverhältnis sprach für die Eintracht. Besser ins Spiel fanden zunächst jedoch die Gastgeber, die bereits nach zehn Minuten mit 2:0 vorne lagen. Unsere Kicker ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und so konnte Silvio Termini den Anschlusstreffer für Ahlbeck einnetzen. Munter ging es nun hin und her, bis kurz vor der Halbzeit der Ausgleich durch Milosz Lipinski erziehlt wurde. Auch nach der Pause schenkten sich beide Mannschaften nichts. Den Führungstreffer für die Eintracht schob dann Jan-Oliver Fink gekonnt am Torwart vorbei. In der Schlussphase drehten die Gastgeber dann wieder auf und konnten kurz vor Ende der Partie noch ausgleichen. Trotz des Punktgewinns zeigte sich das Trainerteam nicht ganz zufrieden. „In den Schlussminuten haben wir uns schon zu sicher gefühlt und dadurch das Spiel aus der Hand gegeben“, zeigte sich Ahlbeck`s Trainer Thomas Zirm etwas enttäuscht nach dem Spiel.
Punkt geholt im ersten Auswärtsspiel, Gratulation an die Mannschaft und das Trainerteam!

???????? ???????? ???????? ???????? ???????? ???????? ????????

SV Eintracht Ahlbeck – FSV Blau Weiß Greifswald II 0:2 (0:0)

„So gut wie wir in die Saison gekommen sind, so schlecht agieren wir im Moment. Kein einziger Spieler hat heute Normalform erreicht. So wie heute dürfen wir nicht auftreten, schon gar nicht zu Hause“ ärgerte sich Eintracht-Trainer Andreas Dumke nach dem Spiel. Auch wenn es spielerisch nicht unbedingt gut anzusehen war, hatte Eintracht mehr vom Spiel. Bereits in der 15. Minute hätte Kevin Deuter  die Führung erzielen müssen. Auch weitere Chancen durch Deuter und Mike Speck konnten nicht im Tor untergebracht. Der Gast war dagegen gnadenlos effizient. 2 Minuten nach dem Wechsel erzielten die Greifswalder die Führung. Die gesamte Ahlbecker Hintermannschaft sah dabei nicht gut aus. Mit der Einwechslung von Philipp Schmidt kam zwar noch ein wenig Schwung ins Spiel, aber auch in der zweiten Hälfte fehlte Eintracht die Konsequenz vor dem gegnerischen Tor. Eintracht probierte es jetzt offensiv und wurde am Ende dafür noch mit dem 0:2 bestraft. Vorausgegangen war aber erneut ein Abspielfehler im Mittelfeld.

20141004-IMG_5840 20141004-IMG_5869 20141004-IMG_5879 20141004-IMG_5895

02.10.2014, 5. Spieltag E-Junioren, SG Usedom/Lassan – SV Eintracht Ahlbeck 5:1 (3:0)

???????? ???????? ???????? ????????
Auch am fünften Spieltag konnten unsere E-Junioren leider nur Erfahrungspunkte sammeln. Nach einer guten Anfangsphase für die Eintracht Kicker bestimmten dann die Gastgeber das Spiel. In der zweiten Spielhälfte merkte man der Spielgemeinschaft aus Lassan und Usedom jedoch leichte Müdigkeit an, was unsere Jungs veranlasste jetzt mutiger nach vorne zu spielen. Der 4:1 Anschlusstreffer konnte dann von Michal Padykula erzielt werden. Eine weitere Großchance vergab dann Finn Kurth wenige Meter vorm gegnerischen Tor. Der Trainer und die Mitgereisten Eltern waren trotz der Niederlage nicht enttäuscht, schließlich bewies die Mannschaft doch Teamgeist und ließ den Kopf bis zum Schluss nicht hängen.

4. Spieltag F-Junioren, SV Eintracht Ahlbeck – SG Greifswalder SV04/Weitenhagen 0:4 (0:3)

Ein schweres Los hatte heute unsere F-Jugend vor sich. Gegen die noch ungeschlagene und gegentorlose Spielgemeinschaft aus Greifswald und Weitenhagen, ging es von Anfang an hart zur Sache. Die Spielgemeinschaft machte das Spiel breit und schnell. Angriffe unserer Jungs konnten meistens schon ab der Mittellinie unterbunden werden und so mussten sich die Abwehrspieler beweisen. Dies gelang trotz der Gegentreffer über weite Strecken sehr gut. Olek Japtok, Max Skowronek und auch Torwart Lenny Grewe, der einen super Tag erwischte, konnten viele Tormöglichkeiten der Gäste, besonders in der zweiten Hälfte verhindern. „ Auch wenn wir heute klar unterlegen waren, kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Die Jungs haben sich jeder für den anderen eingesetzt und bis zum Schluss ins Zeug gelegt. Auch unser Torwart hat überragend gehalten“, so Trainer Thomas Zirm nach dem Spiel.

???????? ???????? ???????? ???????? ???????? ???????? ???????? ???????? ???????? ???????? ????????

4. Spieltag E-Junioren, SV Eintracht Zinnowitz – SV Eintracht Ahlbeck 7:0 (2:0)

Auch gegen die Eintracht aus Zinnowitz war für unsere Jungs nichts zu holen. Bis zur Pause konnte das Team mithalten, die Treffer erzielte aber der Gastgeber nach Standard-Situationen. In der zweiten Spielhälfte versuchte das Trainerteam um Lukas Kühn und Kamil Dzięgielewski noch offensiver spielen zu lassen, was jedoch nur der Gegner für sich nutzen konnte. „Der Spielaufbau aus der eigenen Hälfte hat einfach nicht funktioniert, das fing schon beim Torabstoß an“, monierte Lukas Kühn. „Wir müssen mehr mit den Jungs auf dem Platz sprechen“, fügte Kamil Dzięgielewski mit an.
Bereits am nächsten Donnerstag muss das Team wieder auswärts antreten. Der Gegner heißt dann Lassan/Usedom.

???????? ???????? ???????? ???????? ???????? ????????

SV Eintracht Zinnowitz – SV Eintracht Ahlbeck 2:1 (1:1)

Riesenjubel bei den Gastgebern in der letzten Spielminute als Tim Preusche nach einer Freistoßflanke zum Siegtreffer einnetzte. Wütende Proteste dagegen bei den Gäste, die in dieser Aktion ein Foul an Torwart Marco Samson gesehen haben wollten. „So ist das nun mal leider: Wer seine Chancen nicht macht, der wird am Ende bestraft. Wir hatten vorher genug Gelegenheiten das Spiel für uns zu entscheiden. Viel schlimmer ist, das mit Walczak, Bormann und Prautzsch drei weitere Verletzte hinzu gekommen sind“ ärgerte sich Eintracht-Trainer Andreas Dumke. Zinnowitz kam zu Beginn deutlich besser ins Spiel. Bereits in der 4. Minute traf Tim Preusche die Latte. 6 Minuten später konnte Sven Thees aber zur Führung einschieben. So langsam wurden jetzt auch die Ahlbecker wach. Kevin Deuter machte mit einer Kopfballchance auf sich aufmerksam. Zinnowitz blieb weiter gefährlich. Mit dem 1:1 durch Piotr Polarczyk per Handstrafstoß war Ahlbeck aber plötzlich wieder im Spiel. Jetzt waren die Gäste oft im Vorwärtsgang. Es gelang ihnen jedoch nicht den Ball im Tor unterzubringen. Bei der Riesenchance von Deuter in der 62. Minute hatten nicht Wenige schon den Torschrei auf den Lippen. Am Ende schlug dann aber Preusche für Zinnowitz zu. „ Wir freuen uns riesig über den Sieg. Ein Remis wäre allerdings auch gerecht gewesen. Beide Mannschaften haben allerdings nicht zu ihrem gewohnten Spiel gefunden. Die Begegnung hatte kein hohes Niveau“ so Holger Preusche, Trainer der Gastgeber.

20140927-IMG_4795 20140927-IMG_4814 20140927-IMG_4835 20140927-IMG_4868 20140927-IMG_4878 20140927-IMG_4886 20140927-IMG_4891

Blesewitzer SV – Eintracht Ahlbeck 2:1 (1:1)

„Diese Niederlage war am Ende verdient. Außer in den ersten 20 Minuten konnten wir nicht an die Leistungen aus den bisherigen Spielen anknüpfen. Das war heute spielerisch zu wenig und erzählerisch zu viel. Mit dem Mund gewinnt man keine Spiele“ ärgerte sich Eintracht-Trainer Andreas Dumke über die unnötige Niederlage. Nach der schnellen Führung durch Begrow (6.) verlor Eintracht immer mehr den Faden und kassierte folgerichtig in der 21. Minute das 1:1. Zwar hätte Kevin Deuter mit seinem schönen Distanzschuss Eintracht schnell wieder in Führung bringen können, doch sein Versuch landete am Lattenkreuz. In Hälfte zwei verflachte die Partie immer mehr. Dennoch gelang den Gastgebern nach einer Stunde Spielzeit noch der Siegtreffer.

Der Traditionsverein von der Insel Usedom