Polnische Teams triumphieren beim Ahlbecker Allianz Cup

Gleich zwei polnische Teams standen sich im Finale des 3. Allianz-Cups in der Ahlbecker Pommernhalle gegenüber. „Zu Recht“ wie Hallensprecher und Gastgeber Lutz Schmidt feststellte: „Beide Teams waren mit erfahrenen Fussballern gespickt, die alle schon mal in hohen Ligen gespielt haben. Die Ballsicherheit war schön anzusehen. Nur im Finale wurde vielleicht ein bisschen zu viel taktiert. Da haben wir im Turnierverlauf spannendere Spiele gesehen.“ Am Ende setzten sich die „Old Boys“ mit einem knappen 1:0 durch. Ganz anders ging es im Spiel um Platz 3 zur Sache. Dort trafen Gastgeber Eintracht Ahlbeck und der FC Insel Usedom aufeinander. Der FCU ging durch Ronny Rodenhagen, der mit 7 Toren bester Torschütze des Turniers wurde, schnell in Führung. Eintrachts Robert Schmidt konnte jedoch ausgleichen. Doch erneut war war Rodenhagen zweimal zur Stelle und brachte sein Team mit 3:1 in Führung. Eintracht kam noch einmal heran, doch mit dem 4:2 setzte Roman Maßen den Schlußpunkt und sicherte seinem Team den 3. Platz. „Wir sind mit unserem Abschneiden nicht ganz unzufrieden. Das sah schon nicht so schlecht aus“ meinte Eintracht-Betreuer Norbert Urbatzka. Besonders in der Vorrunde trumpfte Eintracht auf. So konnte man sogar den späteren Turniersieger mit 1:0, gegen Warthe ein 4:0 einfahren und gegen die Niedersachsen vom MTV Hanstedt ein 1:1 erzielen. Bester Torschütze war dabei Neuzugang Lars Höhne, der 5 Tore erzielte. Am Ende reichte das für Platz 1 in der Gruppe. Noch souveräner agierte nur der FCU in der anderen Gruppe. Mit siegen über die „Young Boys Swinemünde“ (2:1), Kemnitz (5:0) und Grün Weiß Usedom (4:3) konnte man alle Spiele für sich entscheiden. Im Halbfinale mussten sich die Bansiner dann aber den Old Boys mit 1:2 geschlagen geben. Überraschenderweise lief es für Grün Weiß Usedom und den FSV Kemnitz nicht ganz so gut. Beide konnten in der Vorrunde nur jeweils einen Punkt einfahren, den sie beim 0:0 gegeneinander einfuhren. Durch das bessere Torverhältnis schafften es die Usedomer aber zumindest noch ins Spiel um Platz 5, das sie mit 1:0 gegen Hanstedt für sich entscheiden konnten. Einen rabenschwarzen Tag erwischte der SV Warthe. Im gesamten Turnierverlauf konnte das Team aus dem Lieper Winkel nicht ein Tor erzielen und wurde nur Letzter. „Ich denke wir haben ein interessantes Turnier mit einem verdienten Sieger erlebt. Nach dem anfänglichen Abtasten fielen auch jede Menge Tore. Ein Dank geht auch an die beiden Schiedsrichter Michael Knobloch und Oliver Neumann, die das Turnier souverän geleitet haben.“
Bereits am Vormittag erlebten die Zuschauer in der gut gefüllten Pommernhalle ein weiteres spannendes Turnier. Auch bei den E-Junioren trafen 8 Mannschaften aufeinander. Den ersten Platz konnte sich hier der FSV Blau Weiß Greifswald sichern. Im Finale setzte man sich knapp gegen die SG Ahlbeck/Bansin I durch. In der Vorrundengruppe hatte die SG noch aufgrund des besseren Torverhältnisses die Nase vorn. Doch auch die zweite, jüngere, Vertretung der SG sorgte mit einem guten 4. Platz für ein erfolgreiches Abschneiden. Im Spiel um Platz 3 musste man sich Empor Koserow nur ganz knapp geschlagen geben. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf beider Turniere. Schön dass wir so viele Fussballer begeistern  konnten“ zog Lutz Schmidt sein Fazit.

Platzierungen Männerturnier: 1. Old Boys Swinemünde
2. Young Boys Swinemünde
3. FC Insel Usedom
4. Eintracht Ahlbeck
5. Grün Weiss Usedom
6. MTV Hanstedt
7. FSV Kemnitz
8. SV Warthe
Bester Spieler: Robert Bar (Young Boys)
Bester Torwart: Borys Mitrega (Eintracht Ahlbeck)
Bester Torschütze: Ronny Rodenhagen (FC Insel Usedom)

Platzierungen E-Jugend
1. BW Greifswald
2. SG Bansin/Ahlbeck I
3. Empor Koserow
4. SG Bansin/Ahlbeck II
5. VSV Lassan
6. FC RW Wolgast
7. Eintracht Zinnowitz
8. GW Ferdinandshof
Bester Spieler: Willi Neumann (BW Greifswald)
Bester Torwart: Lenny Watzke (Bansin/Ahlbeck II)
Bester Torschütze: Tyler Schmieder (Zinnowitz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.