Souveräner Sieg über Zinnowitz

Eintracht Ahlbeck – Eintracht Zinnowitz 5:2 (3:1)
Mit einem nie gefährdeten Sieg über die Namensvetter aus Zinnowitz sicherte Eintracht Ahlbeck weiterhin den 2. Platz der Kreisliga. Bereits in der ersten Spielminute brachte Mike Speck sein Team auf die Gewinnerstraße. Nach klasse Pass von Daniel Raczkowski setzte er den Ball in die Maschen. Doch das war noch nicht alles. „Specki“ drehte heute so richtig auf. In der Folge traf er noch dreimal, liess aber auch noch die ein oder andere gute Möglichkeit liegen. Nicht auszudenken, wenn er an diesem Tage eine hundertprozentige Trefferquote gehabt hätte. Er wäre  dann wohl jetzt Führender der Gesamttorschützenliste. In der erfreulich fairen Partie gab sich das junge Zinnowitzer Mannschaft alle Mühe, fand aber kaum Gelegenheit Ahlbeck unter Druck zu setzen. Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre ein noch höherer Ahlbecker Sieg möglich gewesen.
Tore: 1:0 Speck 1., 1:1 Bogos 21., 2:1 Wolinski 26. 3:1, 4:1, 5:1 Speck 43., 57., 77., 5:2 Grawe 81.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.