Spannung bis zum letzten Spiel beim Ahlbecker Allianz Cup
Sechs Mannschaften traten in diesem Jahr zum Ahlbecker Allianz Cup, der wie immer von der Allianz Generalvertretung Lutz Schmidt unterstütz wurde, in der Pommernhalle an. Nachdem Gastgeber Eintracht in einer durchwachsenen Auftaktpartie gegen Grün Weiß Usedom die ersten 3 Punkte einfahren konnte und auch der FCU ein 3:0 gegen Warthe einfuhr, kam es bereits im dritten Turnierspiel zum ersten Kracher. Prawobrzeze Swinemünde fuhr im polnischen Duell ein klares 3:0 gegen die Old Boys ein. So machte sich Prawobrzeze schnell selbst zum Turnierfavoriten. Gegen Warthe agierte man zwar auch überlegen, konnte am Ende aber nur ein knappes 1:0 einfahren. Die Jungs aus dem Lieper Winkel agierten clever und stellten die Räume gut zu. Gegen den FCU und Grün Weiß Usedom reichte es dann jeweils nur zu einem 0:0, so dass die Old Boys im letzten Spiel des Turniers die Chance auf den Turniersieg erhielten. Der Ausgang dieser Partie gegen den FC Insel Usedom beeinflusste die Tabelle erheblich. Ein Sieg des FCU hätte Prawobrzeze zum Turniersieg und Ahlbeck zum zweitplatzierten gemacht. Die Old Boys benötigten einen Sieg um das Turnier zu gewinnen und Prawobrzeze auf den zweiten Rang zu verbannen. Ende setzte sich die Erfahrung durch und die „Alten Recken“ siegten mit 2:0 und sicherten sich somit wie schon im letzten Jahr den Titel.
Platzierungen: 1. Old Boys Swinoujscie 2. UKS Prawobrzeze Swinousjcie 3. SV Eintracht Ahlbeck 4. FSV Grün Weiß Usedom 5. FC Insel Usedom 6. SV Warthe