SV Eintracht Ahlbeck – SV Buddenhagen 4:0 (0:0)

So deutlich wie es das Ergebnis aussagt, verlief die Partie lange Zeit nicht. Im Gegenteil: Gerade in der ersten Hälfte hatten die Gäste die besseren Chancen. „Buddenhagen hat es uns zunächst sehr schwer gemacht. Das 1:0 durch Jakub Lylko hat uns dann auf die richtige Bahn gebracht“ so Ahlbecks Abwehrchef Piotr Polarczyk. Jetzt war Ahlbeck im Spiel und legte durch einen Doppelschlag von Michal Kowal nach. Die Gäste versuchten jetzt alles auf eine Karte zu setzen und boten Eintracht nun weitere Räume an. Das führte zu weiteren guten Chancen für die Gastgeber. Eine davon nutzte Andreas Dumke zum 4:0 Endstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.