SV Eintracht Ahlbeck – SV Warthe 3:0 (1:0)

Im Kreisligaderby bekamen die wenigen Zuschauer bei strömenden Regen magere Fussballkost geboten. Zwar gelang Robert Begrow in der 9. Minute per Kopf die schnelle Ahlbecker Führung, insgesamt lief auf beiden Seiten aber zu wenig zusammen. Während sich Eintracht zumindest ein paar Chancen erarbeitete, die dann durch Begrow, Zirm, Speck und Wrona vergeben wurden, hatte Warthe nur Chancen durch ruhende Bälle. Die zumeist von Heino Kartheus getretenen Freistöße waren aber sichere Beute von Eintracht-Torhüter Marco Samson. „Wir haben uns in der ersten Hälfte zu wenig bewegt und zu viele hohe Bälle gespielt. Das war nicht das, was wir uns vorher vorgenommen hatten. Das nasskalte Wetter war zum Spielen auch nicht so angenehm“ meinte Eintracht-Betreuer Norbert Urbatzka. Nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Heino Kartheus und Florian Fiebow fehlten dem Team aus dem Lieper Winkel dann auch noch 2 wichtige Stützen. So wurde Eintracht in der zweiten Hälfte noch überlegener und konnte dies bereits in der 51. Minute durch das 2:0 durch Mike Speck umsetzen. Die Vorlage dazu kam von Florian Bormann, der nach langer Verletzungspause (Kreuzbandriss) erstmals wieder mitwirken konnte. Sein Comeback krönte er später (88.) noch mit dem Treffer zum 3:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.