SV Ückeritz – Eintracht Ahlbeck 2:1 (1:0)

Das Kreisligaderby zwischen Ückeritz und Ahlbeck bot Spannung und Unterhaltung bis zur allerletzten Sekunde. Ahlbecks Piotr Polarczyk hatte in der 92. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, setzte aber einen Strafstoß an den Pfosten. Somit konnte Ückeritz die Tabellenführung verteidigen. Schon von Beginn an entwickelte sich eine aufgeweckte Partie. Bereits in der 1. Minute hatte Eintrachts Artur Zadlo eine klasse Gelegenheit als er vehement nachsetzte und seinen Schußversuch nur knapp neben das Ückeritzer Tor setzte. Dann war Ückeritz am Zug. Zunächst scheiterte Lars Höhne, der Dreh- und Angelpunkt des Ückeritzer Spiels war, knapp. In der 14. Minute konnte er aber zum 1:0 für das Heimteam vollstrecken, als er sich nach einem langen Ball durchsetzte. Als eben jener Höhne das Feld nach einer Verletzung bereits kurz vor dem Seitenwechsel verlassen musste, bekam Ahlbeck wieder Oberwasser. Mike Speck verpasst per Kopf nur knapp und auch Lukasz Sliwinski zielte aus guter Position vorbei. Nach dem Wechsel machte Eintracht Druck ohne zunächst zu großen Chancen zu kommen. In der 55. Minute allerdings gab es auf Ahlbecker Seite große Proteste. „Das Foul an Speck im Ückeritzer Strafraum hat wohl jeder, ausser dem Schiedsrichter, gesehen und vor allem gehört. Unglaublich, wie man aus so einer guten Beobachtungsposition so eine Fehlentscheidung treffen kann“ ärgerte sich Eintracht Betreuer Norbert Urbatzka über die Szene. 8 Minuten später belohnten sich die Ahlbecker aber für den hohen Aufwand und erzielten nach einer tollen Kombination über Raczkowski und Haufschild das 1:1 durch Waliszewski. Durch einen krassen Abwehrfehler von Polarczyk begünstigt, konnte der eingewechselte Nico Mehling aber aus heiterem Himmel dann doch noch das Siegtor für Ückeritz erzielen. „Am Ende sind wir sehr zufrieden über diesen glücklichen Sieg. Ahlbeck hatte vor allem in der zweiten Hälfte mehr vom Spiel“ freute sich Rainer Erhardt, der den verhinderten Coach Robert Stein vertrat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.