Ü35-Cup: Swinemünder Old Boys dominieren erneut.

6 Alt-Herren-Mannschaften sorgten am Samstag für mehr 4 Stunden für gute fussballerische Unterhaltung in der Ahlbecker Pommernhalle. Im Modus Jeder gegen Jeden traten viele ehemals inselweit bekannte Akteure gegeneinander an. Abgerundet wurde das Starterfeld durch das Berliner Team „Titania“.
Der Beginn des Turniers stand unter dem Motto: „Abtasten“. So konnten sich die Old Boys Swinemünde nur mit einem ganz knappen 1:0 gegen den FSV Grün Weiß Usedom durchsetzen. Mit dem gleichen Resultat mühte sich Eintracht Ahlbeck zum Sieg über den SV Warthe. Um die geringe Torausbeute der ersten Partien abzurunden trennten sich „Titania Berlin“ und „Freizeit Ückeritz“ ebenfalls 0:1. Das Freizeitteam um Steffen Glawe und Mario Kracht spielte eine gute Rolle im Starterfeld und hätte am Ende fast den dritten Platz belegt. Wieder einmal kristallisierten sich jedoch die Old Boys aus Swinemünde schnell als Favorit heraus. Das mit vielen ehemaligen Flota-Spielern gespickte Team kam Spiel um Spiel besser in die Partie. Nach dem Auftaktsieg gegen Usedom gelang ein 2:0 Erfolg über Eintracht Ahlbeck. Bei der anschließenden Partie gegen Titania Berlin trauten die Zuschauer auf den Rängen jedoch ihren Augen nicht. Den Titanen gelang das schnellste Tor des Turniers. Nach wenigen Sekunden führten sie 1:0 gegen die Polen. Das schien die Old Boys aber so richtig aufgeweckt zu haben. Am Ende fertigten sie die Berliner mit 8:1 ab. Richtig spannend machte es aber das Ückeritzer Freizeitteam. Mit einer großartigen Teamleistung rangen sie dem hohen Favoriten als einziges Team des Tages einen Punkt ab. „Das war ein ganz schön hartes Stück Arbeit. Aber wir freuen uns natürlich, dass wir solchen Widerstand leisten konnten. Die Polen warten nur auf den einen Fehler. Den Gefallen haben wir Ihnen aber nicht getan“ freute sich Steffen Glawe. Damit wurde der weitere Turnierverlauf kurzzeitig noch etwas spannend gemacht. Mit dem anschließenden 3:1 Sieg über den SV Warthe sicherten sich die Polen aber letztendlich den verdienten ersten Platz. 16 Tore konnten die Swinemünder in 5 Partien erzielen. Allein 7 davon erzielte Wojtek Kramasz, der damit bester Torschütze des Turniers wurde. Bester Torwart wurde Ahlbecks Uwe Gnewuch. Zwei Tage vor seinem 60. Geburtstag lief er noch einmal zur Höchstform auf und half seinem Team den 2. Tabellenplatz zu sichern. Die Ahlbecker mussten nur eine Niederlage hinnehmen (0:2 gegen die Old Boys). Die Partien gegen Warthe (1:0), Freizeit Ückeritz (2:0) und Usedom (2:0) wurden gewonnen. Im abschließenden Spiel gegen Titania Berlin trennte man sich 0:0 von den Berlinern. „Es hat mal wieder Spaß gemacht. In dieser Konstellation könnte man ruhig mal öfter zusammenspielen“ meinte Ahlbecks Sven Handrich nach dem Turnier.
Platzierungen: 1. Old Boys Swinemünde 2. Eintracht Ahlbeck 3. Grün Weiss Usedom 4. SV Warthe 5. Freizeit Ückeritz 6. Titania Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.