VSV Lassan – Eintracht Ahlbeck 0:0

An den schwer zu bespielenden und holprigen Platz mussten sich die Gäste erst einmal gewönnen. Bereits nach einer Viertelstunde ging es dann aber fast nur noch in eine Richtung. So konnte ein Lassaner Abwehrspieler nach einem Schuß von Artur Zadlo gerade noch so auf der Linie retten. Nach einer halben Stunde dann aber der Schock für Eintracht. Robert Schmidt musste nach einem wiederholten Foulspiel den Platz mit Gelb-Rot verlassen. „Das war dumm“ ärgerte sich Eintracht-Betreuer Norbert Urbatzka „über die erste Gelbe kann man ja noch diskutieren. Das war sein erstes Foul, da muss man nicht schon unbedingt Gelb zeigen. Wenn man aber schon mit Gelb verwarnt ist, muss man anders in die Zweikämpfe gehen.“ Ahlbeck schüttelte sich kurz und setzte den Vorwärtsgang weiter fort. Die Unterzahl war im weiteren Spielverlauf kaum erkennbar. Lassan konnte sich keine echten Chancen erarbeiten, einzig wenn Angreifer Tobias Tesch an den Ball kam, wurde es etwas gefährlicher. Eintrachts Bormann scheiterte kurz vor dem Seitenwechsel nur knapp nach toller Vorarbeit von Dankiewicz. Auch die zweite Hälfte verlief einseitig. Viele kleine Ahlbecker Versuche bestimmten das Spiel. Die Beste hätte auch kurz vor Schluß fast die Entscheidung gebracht. Florian Bormann setzte seinen Schuß aber an die Latte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.